Zollhaus | Raum für Kultur

„GEBT DER KRISE EIN GESICHT!“ – Anneke Wissmann & Henning Kruse (Leer hilft Leer)

Anneke und Henning gehören zum Team, welches anlässlich der Corona-Krise die Initiative „Leer hilft Leer“ ins Leben gerufen hat. Hierfür haben sie und ihre Mitstreiter vor einigen Wochen T-shirts entworfen und verkauft. Der daraus gewonnene Erlös wurde an Kulturstätten in Leer gespendet, dankenswerterweise auch an uns.
Henning verbindet viele positive Erinnerungen mit dem Zollhaus. So hatte er zum Beispiel seinen ersten Proberaum mit seiner damaligen Band hier im Haus. Und natürlich haben sie auch selber hier ein Konzert gespielt. Außerdem hat er als Gast bereits viele Veranstaltungen hier im Haus besucht. Vor allem schätzt er die jährliche Party am 1. Weihnachtstag, die Nacht der Engel, wo er nicht nur zum Feiern ins Zollhaus kommt. Er freut sich dann vor allem alte Freunde und Bekannte hier wieder zu treffen. Nicht nur er ist gerne Gast im Zollhaus, sondern auch seine Eltern und mittlerweile auch seine Kinder besuchen Veranstaltungen hier bei uns. Das Zollhaus ist also ein generationsübergreifender Treffpunkt.
Auch Anneke ist öfters zu Gast bei uns. Ihre ersten Partys und Konzert, wie z.B. BOY, hat sie hier erlebt und auch ihren Abi Ball feierte sie hier. Für sie ist das Gebäude ein optisches Highlight im Leeraner Stadtbild.
Beide sind sich einig: wenn es kein Kulturzentrum wie das Zollhaus mehr gäbe, gäbe es deutlich weniger Möglichkeiten in Leer! Beide schätzen das Zollhaus für seine Vielfalt an Veranstaltungen und fühlen durch ihre Erlebnisse bei den verschiedenen Veranstaltungen eine Verbundenheit mit der Kulturstätte. „Ohne Zollhaus würde die Stadt Leer verarmen!“

Bild: Akka Olthoff
Text: Nina Frerichs-Holtz