Zollhaus | Raum für Kultur

„GEBT DER KRISE EIN GESICHT!“ – Gitta Connemann (Politikerin)

Gitta Connemann ist Rechtsanwältin und Politikerin und stammt hier aus Leer. Seit 2002 wirkt sie in der Politik auf Bundesebene mit. Für sie steht das Zollhaus für Musik, Theater und Ausstellungen. Sie hat dort getanzt, Aufführungen genossen und sich – auch mit politischen – Inhalten auseinandergesetzt. Das Gebäude atmet Geschichte und Gegenwart – vom Kaiserreich in die Demokratie. Kurzum: Das Zollhaus verkörpert Soziokultur pur. Für sie ist das Zollhaus ein Kultur- und Begegnungsort für alle Generationen, Geschlechter und Religionen. Hier wird gefördert und gefordert. Das Zollhaus ist Teil eines Netzwerkes – und vernetzt selbst par excellence. Mit seinen Projekten öffnet es den Blick. Das Gebäude selbst ist ein architektonischer Leuchtturm. Das Feuer, die Wärme geben aber die Ehrenamtlichen, die das Haus tragen. Ohne mutige und engagierte Bürger würde es das Zollhaus heute gar nicht mehr geben, sagt sie. Oder es würde anders genutzt. Der Verein, seine Mitglieder machen das Zollhaus erst zu dem, was es ist. Für sie steht fest: ohne diese Menschen wäre kein Staat zu machen.
Bild: Akka Olthoff