Zollhaus | Raum für Kultur

+++ Veranstaltungsverbot im November 2020 +++

Liebe Gäste, Freunde, Vereinsmitglieder, Musiker, Künstler, Unterstützer, Ehrenamtliche, Mitarbeiter usw.,

zunächst euch allen ein ganz großes Dankeschön für die Unterstützung, die mutmachenden Worte und eure Solidaritätsbekundungen! Das alles lässt uns diese verrückte Zeit durchhalten!

Und wie viele andere in der Kultur- und Veranstaltungsbranche sind wir fassungslos, dass die Politik uns erneut ein Arbeitsverbot erteilt! Wie es bereits viele andere Kollegen auf den Punkt gebracht haben, es herrscht einfach Unverständnis, warum unserer Branche erneut eine Zwangsschließung und ein Tätigkeitsverbot auferlegt wird!

An dieser Stelle möchten wir betonen, dass wir den Ernst der Lage durchaus anerkennen und uns bisher sehr bemüht haben, alle geltenden behördlichen Vorgaben umzusetzen, um unseren Gästen bei uns im Hause ein sicheres und trotzdem angenehmes Umfeld zu bieten!
Allerdings ist es nicht nachzuvollziehen, vor allem, weil unsere Branche viel Zuspruch, Lob und Anerkennung für die umgesetzten Maßnahmen erhalten hat (es gibt zahlreiche Beispiele für vorbildliche Umsetzungen von Hygienekonzepten in Gastronomie- und Kulturstätten), warum dann Häusern wie uns die Fortführung des Veranstaltungsbetriebes unter den genannten Vorgaben verwehrt wird? Wie es bereits von einigen Kollegen in den Medien formuliert wurde: „Wäre es nicht besser, die Leute treffen sich bei uns unter kontrollierten und den behördlichen Vorgaben gemäßen Bedingungen, als dass sie sich wieder vermehrt in private Räume zurück ziehen? Und das womöglich ohne Einhaltung von Abständen, ausreichend Desinfektionsmöglichkeiten und Lüftungskonzepten…!“

Zudem hat sich bei den kürzlich stattgefundenen Veranstaltungen, die unter den geltenden Bedingungen möglich waren, unser Eindruck bestätigt, dass die Menschen auf Kultur, Austausch und Zusammenkunft nicht verzichten wollen und können! Und jeder Gast, der seit der Krise eine unserer Veranstaltungen besucht hat, hat sich bedingungslos an unsere Hygieneschutzmaßnahmen gehalten und auch Akzeptanz dafür gezeigt und wir haben großes Lob und Anerkennung für unsere umgesetzten Hygienemaßnahmen erhalten. Es hat also gut funktioniert!
Es hat uns Hoffnung gegeben, neuen Mut schöpfen lassen und man hatte das Gefühl, ein wenig aufatmen zu können.

Was nun aus uns und all den anderen Veranstaltern, Gastronomen, Musikern, Künstlern, Verleihern, Messebauern, Techniker, usw. wird…..wir wissen es nicht!

Versteht uns nicht falsch! Wir wollen nicht aufgeben, aber wir sind gerade noch dabei, die Folgen des ersten Lockdowns zu verdauen, nun folgt für unsere Branche der nächste und all unsere Bemühungen, diese Krise zu meistern, scheinen gerade vergebens gewesen zu sein. Das frustiert!

Wir versuchen, nicht den Mut zu verlieren und werden weiter kämpfen!
Und das ihr uns alle dabei so toll unterstützt…sei es mit einer Mitgliedschaft in unserem Verein, mit dem Kauf eines Tickets für unser Geisterkonzert im März, mit dem Einmieten in unsere Räumlichkeiten, mit ehrenamtlicher Tatkraft, mit tollen kreativen Ideen oder einfach mit aufmunternden Worten…all das gibt uns Antrieb weiter zumachen!
Vielen Dank dafür!

Alle Veranstaltungen, die im November geplant sind, sollen nachgeholt werden. Tickets dafür behalten natürlich ihre Gültigkeit. Die neuen Termine werden wir noch bekanntgeben. Wir bitten euch, sofern ihr es euch leisten könnt, bitte nicht sofort eure Tickets zurückerstatten zu lassen. Damit helft ihr uns sehr! Danke!

Wenn ihr uns darüber hinaus unterstützen möchtet, könnt ihr das über folgende Wege tun:

Die kleine Krisenhilfe!
Werde Mitglied im Zollhausverein! Hier geht’s zum Antrag!

Wir hoffen, wir sehen uns bald wieder!
Bleibt gesund und haltet durch!