Zollhaus | Raum für Kultur

Zollhausverein und Gastronom Heinrich Kröger trennen sich

Leer, 09.01.2015 – Mit Rücksicht auf die Gesundheit des Gastronomen Heinrich Krögers haben der Zollhausverein und Kröger den gemeinsamen Pachtvertrag beendet. Die für den 10.01.2015 geplante 30up-Party muss daher kurzfristig ausfallen. Der Zollhausverein wird kurzfristig Gespräche mit Interessenten führen, die Interesse an der Übernahme der Gastronomie und an der Durchführung von Veranstaltungen im Zollhaus haben. Ab Samstag, den 17.01.2015, sollen wieder Veranstaltungen im großen Saal des Zollhauses stattfinden.
Seit 2010 hatte sich der Leeraner Gastronom Heinrich Kröger für die Zollhaus-Gastronomie und die Durchführung von Veranstaltungen im großen Saal des Zollhauses verantwortlich gezeigt. Am 06. Januar hat er nun aus gesundheitlichen Gründen um die Aufhebung des Vertrags gebeten: Eine schwere Krankheit und damit einhergehende Arbeitsunfähigkeit machen es Heinrich Kröger unmöglich, seine Geschäfte weiterzuführen.
Der Vorstand des Zollhausvereins ist der Bitte um Aufhebung des Pachtvertrages nachgekommen. „Allerdings stehen wir jetzt vor einer Situation, die erst einmal bewältigt werden muss“, so Eerke-Ivo Bruns, Vorstandsvorsitzender des Zollhausvereins. „Seit dem Gespräch mit Kröger arbeiten wir im Verein fieberhaft an einer kurzfristigen Lösung, den Veranstaltungsbetrieb aufrechtzuerhalten. Und auch, wenn die für den 10. Januar geplante Party leider ausfallen muss, sind wir überzeugt, in der nächsten Woche zumindest eine Übergangslösung zu präsentieren, so Bruns weiter. „Und langfristig bietet sich uns natürlich auch die Chance, gemeinsam mit Interessenten frische, spannende Gastronomie- und Veranstaltungskonzepte zu entwickeln. Wir möchten uns bei Heinrich Kröger auf jeden Fall für die Zusammenarbeit in den letzten fünf Jahren bedanken.“