Zollhaus | Raum für Kultur

„GEBT DER KRISE EIN GESICHT!“ – Lisa Poppen (Mitglied im Zollhausverein)

Lisa ist Sozialarbeiterin und Mitglied im Zollhausverein. Mit dem Zollhaus verbindet sie nicht nur tolle Konzerte mit späteren „Hey, die hab‘ ich schonmal im Zollhaus gesehen!“ – Momenten. Sie schätzt das Zollhaus vor allem als Ort für Kultur und Begegnungen. Für Lisa ist Kultur und somit natürlich auch das Zollhaus[…]

„GEBT DER KRISE EIN GESICHT!“ – Fabian Pohlmann (Deutsche Bank AG)

Fabian Pohlmann ist Filialdirektor der Deutschen Bank und verantwortet den Standort Leer. Er lebt zwar im Emsland, ist aber seit Jahren beruflich in Leer tätig. Dadurch hat er bisher vom kulturellen Leben und insbesondere vom Zollhaus noch nicht allzu viele Eindrücke erfahren. Jedoch hat er durch seine Kundschaft einige sehr[…]

„GEBT DER KRISE EIN GESICHT!“ – Marten Schulze (Musikschule „Beat im Blut“)

Marten hat sich vor rund 15 Jahren mit seiner Musikschule „Beat im Blut“ selbstständig gemacht. Von Instrumentalunterricht am Schlagzeug, Gitarre, Piano über Gesangunterricht bis hin zu Studioaufnahmen für Musiker bietet Martens Musikschule eine breite Palette an Möglichkeiten. Mittlerweile gibt es neben dem Stammsitz in Holtland sogar seit einiger Zeit eine[…]

„GEBT DER KRISE EIN GESICHT!“ – Britta Brunken (Synodalverband / Jugendscouts)

Britta arbeitet bei den Jugendscouts des Synodalverbandes, deren Räumlichkeiten sich im Dachgeschoss des Zollhauses befinden. Dort finden Jugendliche eine Anlaufstelle, wo sie sich in ihrer Freizeit aufhalten und Zeit verbringen können, wo ihnen aber auch Hilfestellungen bei alltäglichen Dingen des Lebens, z.B. bei der Job- und Ausbildungssuche, bei Behördengängen oder[…]

„GEBT DER KRISE EIN GESICHT!“ – Jan Steenblock (DJ & Veranstalter)

Jan ist hauptberuflich im Einzelhandel tätig, aber in seiner Freizeit veranstaltet er gerne Events und legt als DJ auf – und das schon viele Jahre! Jans erster Kontakt mit dem Zollhaus kam im Rahmen eines Praktikums als Tontechniker zustande. Vor etwa 15 Jahren dann rief er mit unserem damaligen Mitarbeiter,[…]